Beschreibung  SW-Installation  Messungen  Equalizing  Datenaufbereitung  Nachmessen 

Raumanpassung mit REW: Wedel-Messungen

Eine Wedelmessung mittelt viele Einzelmessungen von unterschiedlichen Mikrofonpositionen zu einer Gesamtmessung. Damit lässt sich die Situation am Hörplatz gut beurteilen.

 

 

Generator

Wir starten REW und klicken auf Generator.

Im Fenster machen wir die unten gezeigten Einstellungen und wählen beide Kanäle (L+R) im Pulldown-Menü aus. Dann klicken wir auf den grünen Play-Button.

Ab hier kann das Tragen eines Gehörschutzes sinnvoll sein. Für erste Tests drehen wir einfach leiser, bis wir die Vorgehensweise kennen. Dann geht das Messen so schnell, daß wir auf einen Gehörschutz verzichten können.

Wir lassen den Generator vor sich hin rauschen und gehen zum nächsten Schritt.

 

 

RTA

Wir starten den RTA.

RTA Einstellungen

Wir klicken oben rechts auf das Zahnrad und machen im Fenster die unten gezeigten Einstellungen. Besonders wichtig ist hier der Parameter Averages: Forever, denn sonst werden die Einzelmessungen nicht gemittelt.

Messen mit dem RTA

Bevor wir jetzt ans Messen gehen deaktivieren wir Equalizer APO für die zu messenden Lautsprecher. Die von mir manuell gefundene Freifeldentzerrung wird nicht benötigt, wenn die Entzerrung durch REW ermittelt wird. Am schnellsten geht die EA-Deaktivierung indem man die Datei config.txt umbenennt.

Wir gewöhnen uns an, vor jeder neuen Messung zunächst auf Reset Averaging zu klicken, um eventuell vorhandene alte Daten zu löschen.

Damit der USB-Stecker keine Störgeräusche am Mikro verursacht halten wir das Kabel beim Messen in einer Schlaufe.

Jetzt starten wir unsere Messung. Dazu klicken wir auf den roten Aufnahme-Button.
Hinweis: Der Generator muß dabei laufen.

Das Mikrofon halten wir bei der Messung an der Stelle, wo sich normalerweise unser Kopf befindet, wenn wir am Schreibtisch sitzen und machen eine kreisförmige Bewegung. Das Mikrofon richten wir dabei auf den Bildschirm unseres PCs. Alternativ dazu können wir das Mikrofon an gleicher Position auch in Richtung Raumdecke ausrichten und so unsere Kreise ziehen. Wir achten darauf, daß wir in diesem Fall die Kompensationsdatei für 90 Grad in den REW-Einstellungen hinterlegen.

Die Messung ist beendet, wenn sich an der Kurve am Bildschirm nichts mehr verändert und kann im Falle der nicht nicht entzerrten TinuviÍl II z.B. so (schrecklich) aussehen. Wir stoppen die Messung durch Klick auf den roten Button oder betätigen einfach die Leertaste der Tastatur. Damit Ruhe herrscht stoppen wir auch den Generator.

Jetzt speichern wir unsere Kurve.

Wir wählen Current Values und klicken auf OK.

Hinweis: Das Speichern an dieser Stelle führt lediglich dazu, daß sich REW die Kurve "merkt". Die Messung ist noch nicht auf Festplatte gesichert.

Im REW-Hauptfenster oben links erscheint jetzt unsere Messung. Wir klicken das Disketten-Icon an und speichern die Messung auf Festplatte.

Wir wählen das gewünschte Verzeichnis auf unserer Festplatte, geben einen sinnvollen Namen ein und klicken auf Speichern.

 

 

 

Beschreibung  SW-Installation  Messungen  Equalizing  Datenaufbereitung  Nachmessen